DIE BESTE SCHLAFTEMPERATUR

Bei welcher Temperatur schlafen wir am besten und warum ist sie so wichtig? Finde heraus, wie du bei optimaler Schlaftemperatur besser schläfst.

Warum die Schlaftemperatur so wichtig ist | Wie du die ideale Schlaftemperatur hältst | Warum Dagsmejan anders ist

die besten schlaftemperatur

DIE IDEALE SCHLAFTEMPERATUR

WARUM DIE SCHLAFTEMPERATUR SO WICHTIG IST

Die Qualität unseres Schlafs hat grossen Einfluss auf unser Leben. Was viele jedoch nicht wissen, ist, wie massiv sich unsere Körpertemperatur auf die Qualität und Dauer unseres Schlafs auswirkt. Schwankt unsere Körpertemperatur leiden vor allem unsere Tiefschlaf- und REM-Schlafphasen. Sie nehmen stark ab. Das Ergebnis? Wir schlafen schlechter und bekommen nicht die Energie, die wir nach dem Aufwachen gerne hätten und brauchen.

Studien haben gezeigt, dass rund 40 % aller Menschen Hitze- und Kältegefühle als primäre Störfaktoren im Schlaf angeben. Ist uns nachts zu warm oder zu kalt, geniessen wir unseren Schlaf weniger. Denn können wir die Wärme nicht schnell genug abgeben, beginnen wir zu schwitzen. Nachts schwitzen ist vollkommen normal: Wir verlieren im Schnitt einen halben Liter Schweiss pro Nacht. Mit den falschen Stoffen kann der Schweiss jedoch zu unangenehmer Nässe auf der Haut führen.

TIPPS VOM EXPERTEN

WIE DU DIE OPTIMALE SCHLAFTEMPERATUR HÄLTST

Um einzuschlafen, muss die Temperatur unseres Körpers sinken, und damit wir möglichst gut schlafen, müssen wir in unserer klimatischen Komfortzone bleiben.

1. EIN KÜHLES SCHLAFZIMMER

Halte dein Schlafzimmer kühl: Die beste Temperatur zum Schlafen beträgt nicht mehr als 18 °C/ 64 °F. Wie du dein Schlafzimmer kühlen kannst?

  • Schliesse Jalousien und Vorhänge untertags, damit erst gar keine Hitze entsteht.
  • Schliesse die Fenster untertags, wenn es draussen warm ist, und öffne sie erst abends oder nachts, wenn es wieder kühler wird.
  • Wenn du weder Ventilator noch Klimaanlage besitzt, kann auch ein feuchtes Leintuch über dem offenen Fenster für eine kühle Brise sorgen.
  • Stell dir eine Flasche kaltes Wasser zur Abkühlung neben dein Bett.

2. EIN WARMES BAD

Wenn du vor dem Schlafengehen warm badest, steigt deine Körpertemperatur und fällt dann rasch wieder ab. Das macht dich müde. Ein warmes Bad stimuliert ausserdem die Ausschüttung eines Hormons, das dich entspannt und beruhigt.

3. WARME FÜSSE

Wenn du kalte Füsse hast, wärme sie vor dem Zubettgehen auf, zum Beispiel mit einem Fussbad oder wärmenden Schlafsocken. Das kann beim Einschlafen helfen. Auch wenn unsere Hände oder Füsse zu kalt sind, sinkt die Kerntemperatur unseres Körpers nicht, und wir schlafen schwerer ein.

4. DIE RICHTIGEN STOFFE

Um nachts gut zu schlafen, ist es wichtig, dem Körper dabei zu helfen, überschüssige Wärme und Feuchtigkeit abzugeben. Schlafbekleidung und Bettwäsche mit Feuchtigkeits- und Temperaturmanagement unterstützen die natürliche Wärmeregulierung unseres Körpers. Atmungsaktive, temperaturregulierende Schlafbekleidung und feuchtigkeitsableitende Pyjamas können einen grossen Unterschied machen.

Beste Schlaftemperatur

DIE BESTE SCHLAFBEKLEIDUNG

EIN ATMUNGSAKTIVER PYJAMA MIT TEMPERATURKONTROLLE

Um die optimale Schlaftemperatur zu halten, müssen wir auch nachts das richtige Outfit tragen. Die folgenden 4 Faktoren sind dabei wesentlich:

  • Temperaturmanagement: Ein atmungsaktiver Pyjama ist das A und O, da er deinem Körper hilft, überschüssige Wärme abzugeben, damit du nicht überhitzt und zu schwitzen beginnst. Dabei sollte uns aber auch nicht zu kalt werden, da Zittern unseren Schlaf genauso stört. Natürliche Stoffe sind in der Regel atmungsaktiver als synthetische.
  • Feuchtigkeitsmanagement: Wir alle schwitzen und sobald unsere Schlafbekleidung feucht oder nass ist, wird uns leicht kalt und wir beginnen zu zittern. Ein schweissableitender Pyjama hilft deinem Körper, die Feuchtigkeit von der Haut wegzuleiten. Darüber hinaus solltest du darauf achten, dass deine Schlafbekleidung den Effekt der Verdunstungskühlung nutzt, die dich über die abgegebene Feuchtigkeit zusätzlich kühlt. Leichte Naturfasern sind die beste Möglichkeit, um Feuchtigkeitsmanagement und Verdunstungskühlung zu kombinieren.
  • Passform und Tragekomfort: Da wir uns jede Nacht mehr als 40 Mal bewegen, sollten wir darauf achten, dass unsere Schlafbekleidung jede Bewegung mitmacht, damit im Schlaf nichts verrutscht oder dich einschränkt. Entscheide dich also für einen möglichst bequemen Schnitt. Die bequemsten Pyjamas fühlen sich an wie eine zweite Haut.
  • Superweich: Während wir schlafen, fliesst mehr Blut in unsere Haut, was uns empfindlicher für Berührungen macht. Entscheide dich daher für Designs mit flachen, ergonomischen Nähten und ohne Etiketten für minimale Reibung im Schlaf.

WARUM DAGSMEJAN ANDERS IST

FÜR DICH UND DEINE SCHLAFBEDÜRFNISSE

Die temperaturregulierenden Pyjamas von Dagsmejan wurden entwickelt, um deine ganz persönlichen Schlafbedürfnisse zu erfüllen, unabhängig davon, ob dir nachts mal warm, mal kalt ist, du immer überhitzt oder du dazu neigst, zu zittern und zu frieren. Mit der Kombination aus feinsten Naturfasern und modernster Textiltechnologie hilft dir Dagsmejan, besser zu schlafen  wissenschaftlich erwiesen.

  • «Für meine Doktorarbeit untersuchte ich die Verbindungen zwischen Thermoregulierung, Schlaf und Insomnie. Mir ist sofort aufgefallen, dass Schlafbekleidung von Dagsmejan über den Körper die Schlafumgebung ausgleichen kann. Und ich hätte nie gedacht, dass Schlafbekleidung so verdammt bequem sein kann! Manchmal trage ich sie auch im Homeoffice. Kann ich sehr empfehlen.» 

    – Prof. Michael Gradisar, Schlafforscher, klinischer Schlafpsychologe, CEO von WINK Sleep Online.

  • «Viele von uns wissen, dass uns kalte Füsse am Abend schwerer einschlafen lassen oder dass tropische Temperaturen im Sommer unseren Schlaf stören. Die richtige Temperatur zur richtigen Zeit ist Grundvoraussetzung für guten Schlaf. Schlafbekleidung von Dagsmejan kann die nächtlichen Temperaturschwankungen unseres Körpers ausgleichen und so auf natürliche Weise unseren Schlaf verbessern.»

    – Dr. Christine Blume, Schlafforscherin am Schweizer Universitätsspital Basel

  • «Thermoregulierung ist der Schlüssel zu gutem Schlaf. Um einzuschlafen und einen tiefen, erholsamen Schlaf zu geniessen, muss die Kerntemperatur unseres Körpers sinken. Wird uns jedoch zu kalt, beginnen wir zu zittern und die Qualität unseres Schlafs leidet. Daher empfehle ich Schlafbekleidung von Dagsmejan: Sie hilft unserem Körper beim Abkühlen oder beim Aufwärmen, je nachdem was wir gerade brauchen, um länger tiefer zu schlafen.»

    – Lutz Graumann, Sportmediziner, Ernährungsexperte und Spezialist for Chirotherapie, Mitglied des wissenschaftlichen Beirats von Dagsmejan

1 von 3

TEMPERATURREGULIERENDE PYJAMAS