Schlaf gut—der Schlüssel zur Stärkung unseres Immunsystems

Guter Schlaf ist der Schlüssel für unsere persönliche Gesundheit und unserem Wohlbefinden, sorgt dafür, dass wir durchgehend gut schlafen, ist eine der besten Möglichkeiten, unseres Immunsystem zu verbessern und uns so vor Viren und Krankheiten zu schützen. Schlaf ist unser natürlicher Immun-Booster.

Unser Immunsystem verfügt über verschiedene Aktionsspektren, mit denen es Viren bekämpfen kann. Um uns gegen Grippeviren, einschließlich Covid-19, zu schützen, müssen wir es stärken.

Weisse Blutkörperchen werden im Knochenmark produziert, sie fungieren als wichtige Fresszellen, wir haben den Vitamin-D-Rezeptor, der in allen Zellen sitzt. Hinzu kommen die T-Killerzellen, die eine direkte Abwehr gegen Viren bilden. Wir haben auch spezielle zelluläre Viruserkennungs-Bindungsstellen, die direkte Immunhormone zur Abtötung von Viren freisetzen können.

Wie das Immunsystem funktioniert

Das Immunsystem hat drei Hauptaufgaben: 

  • Krankheitserreger oder krankheitsverursachende Keime zu identifizieren und aus dem Körper zu entfernen. Dazu gehören Viren, Parasiten, Bakterien oder Pilze.
  • Schädliche Substanzen, die von ausserhalb des Körpers kommen, zu erkennen und zu neutralisieren.
  • Grosse Veränderungen innerhalb des Körpers, wie z.B. Krebszellen, zu bekämpfen

Unser Immunsystem wird aktiviert, wenn es Antigene oder Giftstoffe und andere körperfremde Substanzen erkennt. Dies löst eine Reaktion aus, bei der das Immunsystem Antikörper oder Zellen entwickelt, die speziell für die Bekämpfung des Eindringlings entwickelt wurden. Sobald diese Antikörper produziert sind, führt das Immunsystem eine Akte und verwendet sie wieder, falls es jemals auf dasselbe Problem stösst; aus diesem Grund bekämpft man die Windpocken normalerweise nur einmal im Leben. 

Wie der Schlaf Dein Immunsystem beeinflusst

Schlaf ist notwendig, damit unser Immunsystem so effizient wie möglich arbeiten kann.

Schlaf steigert die T-Zell-Produktion

Eine Möglichkeit, wie Schlaf dem Immunsystem hilft, ist die Förderung der T-Zell-Produktion. T-Zellen sind weisse Blutkörperchen, die eine entscheidende Rolle bei der Reaktion des Immunsystems auf Viren spielen. Ihre Aktivierung ist ein wichtiger Schritt im Umgang des Körpers mit Eindringlingen, wobei T-Zellen die virusträgenden Zellen angreifen und zerstören.

Damit die T-Zellen ihre Arbeit optimal ausführen können, ist jedoch ein guter Schlaf erforderlich. Eine kürzlich durchgeführte Studie zeigte, dass Teilnehmer, die eine ganze Nacht lang schlafen konnten, über einen höheren Grad der T-Zell-Aktivierung berichteten als Teilnehmer, die nicht ausreichend Schlaf bekamen.

 Schlafentzug hindert die T-Zellen indessen daran, effizient zu reagieren - und erschwert es dem Körper, sich gegen Krankheiten zu wehren.

Schlaf verbessert die Reaktion des Immunsystems auf Bedrohungen

Auch die Reaktionszeit des Immunsystems wird durch guten Schlaf verbessert. Indem wir die vier Schlafzyklen durchlaufen, unterstützen wir die Freisetzung und Produktion von Zytokin, einem vielseitigen Protein, das dem Immunsystem hilft, schnell auf Antigene zu reagieren.

 Ein Mangel an Schlaf macht dies schwieriger. Unser Körper ist auf eine ganze Nacht voller Ruhe angewiesen, um die Zellen und Proteine wieder aufzufüllen, die er zur Bekämpfung von Krankheiten benötigt.

Schlafmangel hemmt die Zytokinproduktion und macht es dem Körper dadurch schwerer, sich gegen Viren zu wehren.

Der Ausbruch des Coronavirus ist in den letzten Wochen zu einer weltweiten Bedrohung geworden. Es ist sicherlich besorgniserregend, und wir von Dagsmejan sind dankbar, dass so viele engagierte Menschen auf eine Lösung hinarbeiten. Dieser Ausbruch erinnert uns daran, wie wichtig Schlaf für die Unterstützung unseres Immunsystems ist. Indem wir gut und genug schlafen, helfen wir unserem Körper, potenzielle Bedrohungen bestmöglich abzuwehren.

Referenzen:

Schlafqualität, Ihr Immunsystem und der Coronavirus-Ausbruch (Dr. Michael J. Breus)

Schlaf und Immunfunktion (Luciana Besedosky)